CookiesMehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Eignen sich Tageslichtlampen für die Pflanzenbeleuchtung?

Philips TageslichtlampeWenn im Winter die Tage kurz und die Nächte lang sind, schlägt das nicht nur uns Menschen aufs Gemüt. Auch Pflanzen müssen sich in dieser Zeit mit wenig Licht zufrieden geben. Wer denkt, dass es das gewöhnliche Glühbirnen-Licht aus der Deckenlampe tut, irrt sich leider. Das Licht, das von diesen Leuchtmitteln ausgeht, deckt den blau-violetten Lichtbereich fast gar nicht ab. Dieser ist jedoch besonders wichtig, damit die Pflanzen Photosynthese betreiben können. Ist eine Tageslichtlampe also die geeignete Alternative zur Beleuchtung von Pflanzen?

Warum ist das Licht für die Pflanze so wichtig?

Eignen sich Tageslichtlampen für die Pflanzenbeleuchtung?Ähnlich wie der Mensch brauchen auch Pflanzen Licht, um zu überleben. Der Grund hierfür ist folgender: Nur bei Lichteinstrahlung findet Photosynthese statt. Dieser biologische Ablauf ist nötig, damit die Pflanze Nährstoffe ausbilden kann. Kein Licht bedeutet keine Photosynthese und keine Photosynthese bedeutet also keine Nährstoffe für die Pflanze. Mit anderen Worten: Ohne Licht würden Pflanzen „verhungern“ – also eingehen. Außerdem wird das Licht zum Wachstum der Pflanze benötigt.

Vor allem im Winter, wenn nur wenig Sonne scheint und es meist sehr dunkel ist, ist die richtige Beleuchtung der Pflanzen ausgesprochen wichtig. Das gilt insbesondere für Pflanzenarten, die aufgrund ihrer Herkunft viel Sonne gewohnt sind (zum Beispiel Palmen oder Agaven).

Tipp: Anders verhält es sich bei Pflanzen, die im Winter ihre Blätter abwerfen. Diese benötigen in der Regel kein zusätzliches Licht, sondern müssen kühlgestellt werden.

Licht ist nicht gleich Licht

Wie eingangs bereits beschrieben wurde, sind herkömmliche Glühbirnen nicht dazu geeignet, Pflanzen im Winter mit ausreichend Licht zu versorgen. Das liegt daran, dass das Licht den blau-violetten Bereich nicht abdeckt. Dieser ist jedoch für Pflanzen besonders wichtig.

Info: Das Licht, das von der Sonne ausgeht, wird auch als weißes Licht bezeichnet. Mithilfe von einem Prisma kann es in verschiedene Farbspektren – ein blaues, ein rotes und ein grünes – aufgeteilt werden. Die unterschiedlichen Farbbereiche gehen fließend ineinander über und können durch „Zusammenführung“ auch in weißes Licht verwandelt werden.

Farbe Kennzeichnung
warmweiß bzw. warm white 2700 – 4000 Kelvin
universalweiß bzw. coll white, neutralweiß 4000 – 5000 Kelvin
tageslicht bzw. daylight mehr als 5000 Kelvin

Tageslichtlampen zur Pflanzenbeleuchtung

Wenn von Tageslichtlampen im Kontext der Beleuchtungstechnik gesprochen wird, dann sind damit die sogenannten Leuchtstofflampen gemeint. Diese speziellen Leuchten sind tatsächlich zur Beleuchtung von Pflanzen im Winter geeignet. Die Gründe dafür sind folgende:

  • ähnliches Farbspektrum wie natürliches Sonnenlicht
  • geringe Wärmeentwicklung

Tipp! Hinzukommt, dass die Tageslichtlampen sowohl in der Anschaffung als auch im Gebrauch sehr günstig sind und daher auch über einen längeren Zeitraum genutzt werden können. Die speziellen Leuchten sind mittlerweile in vielen verschiedenen Ausführungen erhältlich und passen sich somit perfekt an jede Wohnungseinrichtung an.

Übrigens: Auch Sie werden von der positiven Wirkung der Tageslichtlampe profitieren. Es handelt sich hierbei also keinesfalls nur um eine Anschaffung für ihre Pflanzen.

Spezielle Pflanzen-Tageslichtlampen

Neben den herkömmlichen Leuchtstofflampen gibt es auch spezielle Modelle für die Beleuchtung von Pflanzen. Die Pflanzen-Tageslichtlampen verzichten komplett auf das grüne Licht und gelten daher als noch effektiver. Dem gegenüber stehen allerdings auch ein paar Nachteile:

  • teurer als herkömmliche Tageslichtlampen zur Pflanzenbeleuchtung
  • Lichtfarbe ist sehr unangenehm und daher nicht für den Wohnraum geeignet

Wenn Sie über die Anschaffung einer solchen Spezial-Leuchte nachdenken, sollten Sie Vor- und Nachteile gut abwägen. Die Erfahrung hat gezeigt, dass normale Tageslichtlampen meist eine ähnlich gute Arbeit machen wie die speziellen Modelle. Aspekte wie der geringere Preis und das angenehmere Licht sprechen auf jeden Fall für die normalen Tageslichtleuchten und gegen die Pflanzen-Leuchtstofflampen.

Vor- und Nachteile einer Tageslichtlampe für Pflanzen

  • versorgen Pflanzen mit ausreichend Licht
  • besseres Wachstum der Pflanzen
  • Stromverbrauch

Vorteile einer Tageslichtlampe für Ihre Pflanzen

Die Vorteile einer Tageslichtlampe liegen auf jeden Fall auf der Hand. Die Lichtquellen strahlen ein Licht aus, dass dem der Sonne sehr ähnlich ist. Ihre Pflanzen können demzufolge Photosynthese betreiben, Nährstoffe bilden und weiter wachsen. Darüber hinaus wird das Licht auch vom Menschen als sehr angenehm und positiv empfunden – vorausgesetzt, die Leuchtmittel enthalten immer noch einen Anteil des grünen Lichtes.

Neuen Kommentar verfassen